Autoverkauf Privat

 
 

 

 


Der Autoverkauf zwischen Privatpersonen
Beim Autoverkauf unter Privaten gibt es ein paar spezielle Punkte zu beachten. Unsere Tipps, damit Sie sich Ärger ersparen.
15.05.2012 Stefan Luginbühl/Othmar Bamert

Jedes Jahr wechseln zehntausende Autos privat ihre Besitzer. An einige Dinge sollte man vor allem beim Autoverkauf zwischen Privaten denken.

Zu allererst gilt: Ehrlichkeit währt am längsten. Seien sie in ihrem Inserat und bei einem Besichtigungstermin ehrlich und behaupten sie nichts, dass sie nicht auch belegen können. Als Käufer sollten Sie aber bei (technischen) Fragen auch nicht vergessen, dass die Person vis-à-vis kein Fachmann ist.

Aufpassen, bzw. nachfragen sollten Sie bei Formulierungen wie „unfallfrei“. Denn bereits nach einer etwas grösseren Parkbeule gilt das Auto rechtlich nicht mehr als unfallfrei. Seien sie als Verkäufer auch gleich ehrlich, wenn ihnen Mängel bekannt sind. Und gehen sie auch auf eventuelle Tuning-Teile, MFK-Termine oder laufende Occasions- oder Neuwagenversicherungen ein.

Wichtig: Schliessen Sie einen schriftlichen Vertrag ab
Ein schriftlicher Vertrag ist Pflicht. Nutzen Sie dafür unsere Vorlage!
Auch zwischen Privaten sollte der Autoverkauf in einem schriftlichen Vertrag festgehalten werden. So lassen sich auch Monate später noch Einzelheiten belegen, wo es ansonsten Aussage gegen Aussage steht.

Dabei hilft Ihnen unsere Vorlage für einen Kaufvertrag weiter. Sie zeigt auch, welche Punkte man unbedingt noch klären sollte. Plus: Sie können auch gleich schriftlich festhalten, wie Sie die Übergabe des Autos regeln wollen.

Die Frage der Gewährleistung
Bei gebrauchten Waren (sprich: Occasionsfahrzeugen) ist es möglich, jegliche Gewährleistung auszuschliessen. Am besten nutzen Sie als Verkäufer dazu folgende Formulierung: "Jede Gewährleistung, soweit nach Gesetz möglich, wird wegbedungen, insbesondere sind Wandelung und Minderung ausgeschlossen". Die Formulierungen „ab Platz“ oder „ohne Garantie“ sollten aus Gründen der Deutlichkeit nicht genutzt werden.

Noch mehr Tipps finden Sie in unserem Ratgeber zum Thema Autokauf, beziehungsweise demjenigen zum Autoverkauf.

Weitere Fragen? Diese Ratgeber helfen weiter:
» Kaufcheck - Das bedeuten "ab Platz" und "ab MFK"
» Autobahnvignette Schweiz - Der Sticker zur freien Fahrt
» Autokosten - Was kostet mich mein Auto?


Kommentare (12)


Janine (04.04.2014 14:45:56)
Genau das Gleiche ist mir auch passiert; 1,500.- für Transportkosten bezahlen, dieser würde mir dann mit dem Kaufbetrag für das Auto via PayPal zurückerstattet werden. Anscheinend nennt man dies Bande Nigeria Mafia - das hat mir jedenfalls PayPal gesagt. Ja nicht darauf eingehen und ignorieren. Zum Glück habe ich es auch rechtzeitig realisiert...
Gabor Fekete (10.02.2014 21:38:40)
Hallo liebe JÜRG, wir haben auch das gleiche gehabt, und Ich kann dir versichern, dass das ein betrug ist, und der Interpool ermittelt! Wir haben nachschauen lassen, und das konto wo Wir die Transportkosten ERST überweisen sollten(Schwädische firma mit Pay Pal bestätigung), hat uns gemeldet, das eine betrügerbrigade unterwegs ist, und sind schon viele draufgegangen! Sie werden bei dir auch in kurzem melden, das du erst die Transportkosten überweisen sollst usw... Nicht reinfallen, BETRUG!!!!!!!!
Jürg (10.02.2014 14:29:35)
Hallo
Habe auf Eurer Seite einen Audi ausgeschrieben und im Ricardo jetzt hat er eine Frage gestellt und die Antwort wollte er auf seine Email ich habe ihm meinen Preis mitgeteilt und er ist einverstanden kommt aber das Auto nicht besichtigen es werde abgeholt und in sein Heimatland überführt er möchte den Betrag überweisen plus Fr.850 für die Transportfirma habe ihm jetzt ein nicht genutztes leeres Konto angegeben und warte mal ab Aber es kommt mir komisch vor
Gruss Jürg
Stefan Luginbühl (16.01.2014 11:44:02)
@Thierry:
Das klingt nach einem Betrugsversuch. Mehr dazu steht in unseren Sicherheitshinweisen:

http://bit.ly/1gP3zAf

@Sven:
Ohne schriftlichen Vertrag wird das wohl schwierig. Kannst du irgendwie den Verkauf belegen (SMS, Mails,...)? Hast du sie schriftlich gemahnt? Ist der Fahrzeugausweies auf sie übertragen? Allgemein würde ich mich am besten mal an die eigene Rechtsschutzversicherung wenden.

Gruss
Stefan/AS24
sven landolt (15.01.2014 14:37:04)
Hallo zusammen
Ich habe ein kleines Problem
Ich habe letzte Jahr im Herbst mein Auto an einer guten Kollegin verkauft. Ihr das autogegeben und gesagt wenn was ist meldest du dich und wir schauen (mfk reifen bremsen usw) habe ihr ann die Räder sowie Bremsen auf meine kappe gewechselt. Sie hat mir anschließend eine Teilzahlung angewählt. Und jetzt warte ich seit 4 Monaten auf den reg doch sie wendet sich immer ab. Wir haben keinen Kaufvertrag gemacht. Welcher Chancen habe ich? Kann ich es holen?
Seite: 1 2 3 »Vorwärts

Kommentar abgeben

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Text
500 verbleibende Zeichen 
© Copyright 2014 by Scout24 Schweiz AG


Artikel suchen
Geben Sie den Suchbegriff ein




Ratgeber Autokauf

Ratgeber Autokauf
Sie wollen ein Auto kaufen? Ob Neuwagen oder Occasion - es gibt einiges zu beachten. Der Ratgeber von AutoScout24 hilft Ihnen weiter.Ratgeber Autokauf

Ratgeber Autoverkauf

Ratgeber Autoverkauf
Sie möchten sich von Ihrem Auto trennen? Mit unserem Ratgeber erhöhen Sie die Chancen auf einen guten Preis.Ratgeber Autoverkauf

Thema:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

CLEVER UNTERWEGS
CLEVER UNTERWEGS – die Informationsplattform für intelligente Mobilität.
www.cleverunterwegs.ch