Sicherheitshinweise von AutoScout24

 
 

 

 


So schützen Sie sich vor Betrügern
Der Schutz von AutoScout24 und seinen Nutzern ist für uns zentral. Mit unseren fünf Sicherheitstipps verhindern Sie es, Opfer von Betrügern zu werden.
01.07.2014 Stefan Luginbühl

Die Qualität und Sicherheit der AutoScout24-Plattform – und damit Ihres Kontos – sind für uns ein zentrales Anliegen. Wie alle Internet-Dienstleister wird aber auch AutoScout24 zeitweise Opfer von Betrügern, welche versuchen, an Kunden- und Kontodaten zu gelangen. Selbstverständlich unternehmen wir alles in unserer Macht stehende, um Betrugsversuche zu verhindern. Helfen Sie uns dabei, in dem sie unsere fünf Sicherheitstipps beachten!

Tipp 1: Zweifel an der Seriosität eines Konktakts? Fragen Sie uns!
Sollten Zweifel an der Seriosität eines Inserates oder eines angeblichen Käufers bestehen, melden Sie es AutoScout24. Hier finden Sie die Kontaktadressen.

Tipp 2: Überprüfen Sie die URL vor dem Login
Beispiel einer betrügerischen Webseite, erkennbar an der falschen URL.
Geben Sie Benutzernamen und Passwort nur ein, wenn Sie sicher sind, dass Sie sich auf der Website von AutoScout24 befinden. Dies erkennen Sie daran, dass die Adresse (URL) im Browser mit http://www.autoscout24.ch/... oder https://www.autoscout24.ch/... beginnt. Geben Sie Ihre Benutzerdaten niemals bekannt, wenn Sie über das Kontaktformular von einem potentiellen Käufer kontaktiert werden, welcher Sie mit einem Link darauf hinweist, dass ihr Fahrzeug auch auf einer anderen Internet-Seite publiziert ist.

Tipp 3: Nutzen Sie unsere SMS-Verifizierung
Falls AutoScout24 entdeckt, dass bei einem Login Verdacht auf Missbrauch besteht, ist die Eingabe eines SMS-Verifizierungscodes notwendig. Dazu benötigen wir Ihre Mithilfe! Helfen Sie uns, indem Sie die SMS-Verifizierung aktivieren.

Melden Sie sich dazu mit Ihrem AutoScout24-Konto an. Gehen Sie anschliessend in die Benutzerverwaltung (Kontoeinstellungen > Benutzer verwalten) und geben Sie dort Ihre Handynummer an. Ihre Privatsphäre bleibt geschützt: die Nummer erscheint standardmässig nicht auf Ihren Inseraten oder in der Betriebssuche

Tipp 4: Seien Sie als Käufer skeptisch!
Betrügerische Inserate zeichnen sich nicht immer durch gebrochenes Deutsch oder Formatfehler aus. Wenn ein Angebot etwa zu gut klingt um wahr zu sein, sollten Sie skeptisch sein. Typische Erkennungsmale von Betrugsversuchen sind ein ungewöhnlich attraktiver Preis, ein sehr seltenes Modell oder ein künstlicher Zeitdruck beim Verkauf ("...nur noch bis morgen im Angebot, dann holt jemand das Auto ab.").

Tipp 5: Vorsicht vor betrügerischen Kaufinteressenten
Beispiel: Betrüger-Mail mit der Bitte um Überweisung.
Auch als Verkäufer ist Vorsicht geboten. Eine beobachtete Betrugsweise ist es etwa, dem Verkäufer über das Kontaktformular einen interessierten Käufer aus dem Ausland vorzugaukeln. Dieser könne das Auto zwar gerade nicht besichtigen, sei aber sehr interessiert. Meist wird dem Verkäufer sogar mehr Geld angeboten, als er ursprünglich für das Fahrzeug verlangt.

Reagiert der Verkäufer positiv, werden ihm via E-Mail als angeblicher Beweis der Seriosität vor-ausgefüllte Vertragsvorlagen und gefälschte Screenshots von Banküberweisungen präsentiert. Diese Überweisung sei allerdings blockiert, der Verkäufer müsse Spesen überweisen, damit das Geld freigegeben wird. Nachdem Geld verschickt wurde, meldet sich der angebliche Käufer nie wieder. ____________________________________________________________________

FAQ – Häufig gestellte Fragen:

Was ist „Phishing“?
Beispiel einer Phishing-Mail.
Die Masche ist simpel: Betrüger erstellen eine Website, welche gleich aussieht wie AutoScout24. Mit Hilfe von gefälschten Mails und irgendwelchen Vorwänden – meist „dringende“ Gründe wie ein drohender Datenverlust oder angebliche Sicherheitsprüfungen – sollen Sie sich an Ihrem Konto anmelden. Sobald Sie sich auf dieser gefälschten Website einloggen, gelangen die Betrüger an Ihren Benutzernamen und Passwort und können anschliessend Ihr Konto missbrauchen.

Gibt es einen AutoScout24-Treuhandservice?
Es existiert bei AutoScout24 kein Treuhandservice, den Käufer oder Verkäufer für die Abwicklung des Kaufs nutzen könnten. AutoScout24 hat auch keine Verkäufer als besonders vertrauenswürdig eingestuft - weder Händler noch Privatverkäufer. Sollten Sie dennoch per E-Mail aufgefordert werden, etwa einen angeblichen AutoScout24-Treuhandservice zu nutzen, handelt es sich dabei um einen Betrugsversuch.

Ein Interessent/Verkäufer verlangt eine Ausweiskopie. Was soll ich tun?
Zu Ihrem Schutz empfehlen wir Ihnen, nie Kopien von Dokumenten wie Pass, ID, Führerausweis oder Fahrzeug-Ausweis zu versenden - etwa als "Vertrauensbeweis". Kriminelle können diese für weitere Betrugsversuche verwenden.

Hilft AutoScout24 die Fahrzeugübergabe zu organisieren?
An der Kaufabwicklung ist AutoScout24 nicht beteiligt. Wir erfahren nicht, wer von wem ein Fahrzeug kauft. Alle Vereinbarungen bezüglich des Verkaufs werden zwischen Verkäufer und Käufer ausgehandelt. Wir empfehlen, einen schriftlichen Kaufvertrag abzuschliessen. Nutzen Sie dazu unsere Vorlage. AutoScout24 hilft auch nicht, Treffen zwischen Käufer und Verkäufer zu organisieren.


© Copyright 2014 by Scout24 Schweiz AG


Artikel suchen
Geben Sie den Suchbegriff ein




Ratgeber Autokauf

Ratgeber Autokauf
Sie wollen ein Auto kaufen? Ob Neuwagen oder Occasion - es gibt einiges zu beachten. Der Ratgeber von AutoScout24 hilft Ihnen weiter.Ratgeber Autokauf

Ratgeber Autoverkauf

Ratgeber Autoverkauf
Sie möchten sich von Ihrem Auto trennen? Mit unserem Ratgeber erhöhen Sie die Chancen auf einen guten Preis.Ratgeber Autoverkauf

Thema:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

CLEVER UNTERWEGS
Ihre Meinung ist gefragt - jetzt Ihren Beitrag erfassen und die Verkehrspolitik verändern
www.sorgentacho.ch