AUDI S3 - Vorbote des Herausforderers

Der neue Audi S3 rollt auf den Markt. Höchste Zeit, um das aktuelle Topmodell der A3-Reihe genauer unter die Lupe zu nehmen.

Audi S3 2013

Der Leistungskampf in der Kompaktklasse tobt. Mercedes hat mit dem A45 AMG vorgelegt und streitet noch mit dem BMW M135i xDrive um die Krone der Kompakten. Audi zieht mit dem S3 Sportback zwar nach, kommt aber bei dem Kräftemessen nicht mit. Noch nicht, der S3 ist Vorbote für den Nachfolger des letzten RS3, der Ende 2014 folgen soll.

Es sind grosse Töne, die beim Ingolstädter aus dem Sportauspuff ertönen. Das Hallo-hier-bin-ich-Gebrabbel macht Lust auf mehr. Ein sogenannter Soundaktuator leitet den kernigen Ton ins Innere. Mit steigenden Tourenzahlen öffnen sich zusätzlich zwei Soundklappen im Auspuff.

Bissiger Zweiliter

Er hängt am Gas wie ein Tiger an seiner Beute, bissig kommen die 300 PS und 380 NM zur Sache. Ansatzlos sprintet der Fünftürer in 5,2 Sekunden auf Tempo 100. Das ist auf Niveau des Porsche Cayman S. Der S3-Vorgänger (265 PS/350 Nm) schaffte nur 5,7 Sekunden.

Im Comfort-Modus verliert die sonst perfekt abgestimmte S-tronic etwas den Anschluss. Unter Volllast wünscht man sich ein direkteres Ansprechverhalten auf die Gaspedalstellung. Abhilfe schafft da der Sportmodus, der höhere Drehzahlen bietet, aber dadurch den Verbrauch hochtreibt. Sieben Liter sollten es im Schnitt sein. Tatsächlich genehmigte sich der Zweiliter auf Testfahrt zehn Liter.

Ein bisschen Spass muss sein

Immerhin: dafür gibt es ein erstklassiges Fahrverhalten. Die bedarfsgerechte Kraftverteilung klappt hervorragend. Überzeugen kann auch die elektromechanische Servolenkung, die ihre Direktheit in Abhängigkeit vom Lenkradeinschlag variiert. Beim starken Einschlag wird die Übersetzung direkter. Auf dem Handling-Parcours oder bei kurz aufeinanderfolgenden engen Kurven bedeutet das weniger Lenkeinsatz.

Lange Zeit neutral schiebt der Allradler erst spät über alle vier Räder und dreht bei Lastwechseln gutmütig ein. Und dank der harmonischen Abstimmung bietet er zudem Langstreckenkomfort par excellence.

Fazit:

Der S3 hat gegenüber dem Vorgänger punkto Leistung und Fahrverhalten klar gewonnen. Wer sich den feschen Audi leistet (ab 54'600 Franken für den Fünftürer), bekommt eine geballte Portion Sportlichkeit, Luxus und Komfort. Der teilweise hohe Verbrauch spielt bei dem Preis dann auch keine grosse Rolle mehr.

1000 / 1000 1

Alle Bilder zu Audi S3

Diskutieren Sie mit