AUDI SQ2 - Sport auf Stelzen

Coup im Q-Stall: Audi brezelt den Q2 zur Sportversion SQ2 auf – 300 PS, Quattro-Antrieb und ein straffes Sportfahrwerk machen ihn zum Überflieger unter den Kompakt-SUV.

Zahlen zum Audi SQ2

  • Motor: 2.0-Liter-Viezylinder Turbobenziner mit 300 PS / 400 Nm

  • Antrieb: Allrad

  • Getriebe: 7-Gang Automatik

  • Fahrleistungen: 0-100 km/h in 4,8 s, Spitze 250 km/h

  • Masse: Gewicht 1715 kg, Kofferraum 355 bis 1000 l

  • Verbrauch: Werk 7,2 l/100 km

  • Testwagenpreis: 71'557 Franken

  • Basispreis: ab 32'100 Franken (Q2 mit 116 PS)

  • Konkurrenten: Cupra Ateca, BMW X2 M35i

  • Stand: 04.06.2019

Wem der Audi SQ2 gefällt

SUV-Liebhaber ohne grossen Platzbedarf, dafür mit sportlichem Herz und dickem Portemonnaie dürften am jüngsten Mitglied der Ingolstädter Q-Familie ihre Freude haben.

GTI-Jäger auf Stelzen

Audis jüngster Kompakt-SUV Sportler kann sich sehen lassen. Selbst am Wörthersee, dem Mekka der GTI-Jünger, gibt’s Komplimente für die Optik. Mit seinem modifizierten Singleframe-Grill, grösseren Lufteinlässen, dickeren Finken, markantem Dachspoiler oder den vier Endrohren macht er und keinen Hehl daraus, dass er der GTI-Fraktion ein Schnippchen schlagen will – SUV Herkunft hin oder her.

Mehr erwartet

Weiss der SQ2 von aussen zu überzeugen, hinterlässt der Innenraum einen zwiespältigen Eindruck. Sportsitze, Edelstahl-Pedale oder Details in Alu-Optik sind zwar nett, ansonsten kann sich der der 4,20 Meter kurze Kompakt-SUV aber kaum von seinen moderaten Geschwistern abheben. Virtual Cockpit, Head-up-Display, B&O-Soundanlage, gesteppte Lederbezüge oder die Lackierung in Tango Rot gibt’s in unserem Testwagen nur gegen Aufpreis.

Mehr als erwartet

Die wahren Kaufargumente sind unter der Haube versteckt. Allen voran der der aufgebohrte 40 TFSI-Motor. Leistet dieser als Q2-Topmotorisierung 190 PS und 320 Nm, produziert der gleiche Vierzylinder im SQ2 300 PS und 400 Nm. Das Drehmoment liegt zwar erst ab 2000 statt ab 1500 U/min an, dafür dreht dieser länger am Strang, bis 5200 statt 4000 Touren. Für die Sortierung der Gänge ist das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe zuständig. Des Weiteren wartet der SQ2 mit permanentem Allrad sowie einem Sportfahrwerk auf. Zumindest der Antriebsstrang bietet mehr als erwartet.

Spitzenreiter – auch beim Preis

Mehr Sport als im SQ2 geht in einem Kompakt-SUV kaum. Was nicht nur am fulminanten Antritt liegt (4,8 Sekunden auf Tempo 100). Selbst in den Kurven macht der SUV keinen Wank, dafür gibt’s im Comfort-Mode einen deftigen Gruss von jeder Bodenwelle. Ein adaptives Fahrwerk bietet die Q2-Reihe leider nicht. Nicht nur deswegen eignet sich der SQ2 kaum als Nachwuchsschaukel. Für Familien bietet er mit 4,20 Metern schlicht zu wenig Platz (Kofferraum 355 bis 1000 Liter) - und mehr als ambitionierte Preisansprüche.

Was uns bestens gefällt

Selten sind wir mit einem SUV derart rasant und sportlich um die Kurven geflitzt. Betreffen Fahrverhalten dürfen wir dem Audi SQ2 ein Kränzchen winden.

Was uns weniger gefällt

Wer hat dieses lieblose Dashboardabdeckung sowie das aufgepappte Infotainmentsystem bei Audi durchgehen lassen?!? Bei einem Preis ab 56'200 Franken (ganz zu schweigen von den teuren Optionen) hätten wir zumindest von der Sportausgabe mehr Liebe zum Detail erwartet.

1800 / 1600 1.125

Bildergalerie Audi SQ2

Diskutieren Sie mit