Diese 9 Fahrzeugklassen müssen Sie kennen

Personenwagen (PW) werden in unterschiedliche Fahrzeugklassen eingeteilt. Aber wie funktioniert dieses System? Und was zeichnet die unterschiedlichen Klassen aus?

Cabrios – für Fahrtwind im Gesicht

Coupés – die Sportklasse

Kleinwagen – perfekt in der Stadt

Limousinen – das beliebte Gesamtpaket

Kompakt- und Minivans – grösser als Limousinen, flexibler als SUV

Der Kleinbus – erlebt ein Revival

Kombis – kräftig und kolossal

SUV – eine geländegängige Fahrzeugklasse

Pick-Ups – die leichten Nutzfahrzeuge

Ihr Auto sagt vieles über Sie aus: Sind Sie sportlich oder eher gemütlich unterwegs? Fahren Sie mit Ihrer Familie in den Urlaub oder brauchen Sie einen geräumigen Dienstwagen? Abhängig davon, was Sie wollen und brauchen, finden Sie Ihr Traumauto in unterschiedlichen Fahrzeugklassen.
Autos aus derselben Fahrzeugklasse sind sich in gewissen Punkten ähnlich, zum Beispiel beim Aussehen, bei der Grösse oder den technischen Merkmalen. Jedoch unterscheiden sich die einzelnen Fahrzeugklassen teilweise ziemlich stark. 

Diese Unterschiede sollten Sie kennen – vor allem dann, wenn Sie selber auf der Suche nach einem neuen Wagen sind. Wir geben Ihnen hier deshalb einen Überblick zu den wichtigsten Fahrzeugklassen.

Cabrios – für Fahrtwind im Gesicht

Das Cabriolet ist Kult und für viele ein Traumauto. Wenn Sie im offenen Fahrzeug durch die Landschaft sausen, haben Sie ein ganz anderes Fahrerlebnis als im geschlossenen und geräuschgedämmten Wagen. Der Wind im Haar, die Sonne im Gesicht; Sie erleben die Natur während Ihrer Fahrt hautnah! Und wenn das Wetter mal nicht mitspielt? Kein Problem! Bei Regen können Sie das Dach einfach schliessen. 

Ganz ohne Nachteile kommt allerdings auch das Kult-Auto nicht aus: Cabrios haben eine etwas schlechtere Fahrleistung und höhere Verbrauchswerte als vergleichbare Kleinwagen. Das hat vor allem mit den Karosserieversteifungen zu tun. Diese kompensieren die fehlenden Versteifungen von Dach und Scheiben. Ausserdem haben Cabrios generell wenig Stauraum. Und dieser wird noch kleiner, sobald man das Dach einfährt.
Dazu kommt, dass Cabriolets ziemlich kostspielig sind. Sie eignen sich also eher als Zweitwagen für schöne Sommertage und weniger als Alltagsfahrzeug.

Eignet sich für: Autoliebhaber und Schönwetterfahrer

Cabrios auf AutoScout24

Coupés – die Sportklasse

Der Name dieser Klasse ist Programm: Die «Geschnittenen» sind in der Regel zweitürige Wagen, die dank ihrem verkürzten, abgeschnittenen Dach sehr sportlich wirken. Im Gegensatz zu Cabrios kann man bei Coupés das Dach nicht öffnen. Von Limousinen unterscheiden sie sich durch ein kürzeres Heck. Ein gutes Beispiel dafür ist der Mercedes-Benz GLC, ein topmodernes Coupé mit filmreifer Eleganz. Früher waren Coupés Zweisitzer, heute gibt es vermehrt Modelle mit vier oder fünf Plätzen. Selbst viertürige Ausführungen sind keine Seltenheit mehr! Die Bauweise führt jedoch dazu, dass für Passagiere auf den Rücksitzen wenig Platz vorhanden ist. Das verringert deren Fahrkomfort.

Wollen Sie nebst Ihrem Alltagswagen einen dynamischen Zweitwagen, mit dem Sie eine schöne Passstrasse befahren können? Möchten Sie aber nicht Wind und Wetter ausgesetzt sein wie bei einem Cabrio? Ein Auto aus der Coupé-Klasse wäre sicher eine gute Wahl!

Eignet sich für: Trendsetter und Autofreaks

Coupés auf AutoScout24

Kleinwagen – perfekt in der Stadt

Kleinwagen sind zum Teil weniger sportlich als Coupés und Cabriolets, dafür sehr praktisch. In dieser Klasse sind ganz unterschiedliche Modelle zu finden – vom rassigen Mini, über den kultigen VW Polo, bis zum kompakten Audi A1. Alle haben eine Gemeinsamkeit: Sie benötigen wenig Platz und sind sehr wendig. So finden Sie als Fahrer selbst in dicht befahrenen Städten oder engen Parkhäusern einen Parkplatz.

Kleinwagen sind in der Anschaffung meist kostengünstig. Dazu kommt, dass sie wenig Sprit benötigen und man als Eigentümer nicht viel Steuern zahlen muss. Wenn Sie nur selten darauf angewiesen sind, mehrere Personen oder viel Material zu transportieren, können Sie mit einem Kleinwagen durchaus Geld sparen. 

Dafür ist der Fahrspass im offenen Gelände eher eingeschränkt, da Kleinwagen in der Regel weniger Leistung unter der Haube haben.

Eignet sich für: Umwelt- und preisbewusste Autobesitzer in der Stadt.

Kleinwagen auf AutoScout24

Limousinen – das beliebte Gesamtpaket

Wer beim Begriff Limousine an die langen, edlen Karren aus Hollywood-Filmen denkt, liegt leider falsch. Das sind Stretchlimousinen. Eine Limousine ist ein gewöhnliches Auto für den Alltag, das meist vier Türen und einen relativ grossen Stauraum hat. Noch überraschender: Zwei der vier meistverkauften Autos in der Schweiz sind Limousinen, nämlich der VW Golf und der Tesla Model 3. 

Aber wie unterscheiden sich diese Modelle von den anderen Fahrzeugklassen? Im Vergleich zu Kombis bieten Limousinen ein sehr ruhiges, komfortables Fahrgefühl. Gegenüber Coupés und Kleinwagen zeichnen sie sich durch mehr Platz im Innenraum aus, verbrauchen aber durch das höhere Gewicht auch vergleichsweise mehr Treibstoff. Limousinen haben ausserdem ein festes Verdeck und meist ein Stufen- oder Schrägheck.

Eignet sich für: Geschäftsleute und Vielfahrer

Limousinen auf AutoScout24

Kompakt- und Minivans – grösser als Limousinen, flexibler als SUV

Haben Sie im Strassenverkehr gerne den Überblick? Dann ist ein Kompakt- oder Minivan für Sie ideal. Denn bei diesen Fahrzeugen sitzen Sie meist etwas erhöht. Sie haben ausserdem viel mehr Platz als bei den bisher vorgestellten Fahrzeugklassen. Heutzutage sind bei Vans nämlich sieben Plätze üblich. Zudem können Sie den Fahrgastraum auch häufig je nach Bedarf verändern. So lässt sich zum Beispiel der Gepäckraum vergrössern, indem Sie die Sitze ausbauen oder versenken. Dann können Sie Golfschläger, Koffer und Wanderausrüstung gleichzeitig mitnehmen. Kompakt- und Minivans haben ähnliche Masse wie SUVs, sind aber flexibler und ermöglichen eine besser Nutzung des Innenraumes. Dafür lassen sie sich weniger dynamisch fahren als SUVs.

Eignet sich für: Familien und Grosstransporte

Vans auf AutoScout24

Der Kleinbus – erlebt ein Revival

Wenn der Platz im Van nicht ausreicht, ist ein Kleinbus das richtige Automodell für Sie. In der Fahrzeugklasse der Kleinbusse sind auch Kleintransporter mit Fenstern dabei, die bis zu neun Sitzplätzen haben. So viel Platz! Ein Kleinbus ist besonders dann ideal, wenn Sie gerne am eigenen Auto herumtüfteln. Sie können Ihren Bus zum Beispiel so umbauen, dass Sie damit wie mit einem Wohnmobil auf lange Reisen gehen können. Ihr selbst ausgebauter Bus wird auf den Zeltplätzen am Mittelmeer garantiert viele Blicke auf sich ziehen! Natürlich können Sie einen nach Ihren Wünschen ausgestatteten Kleinbus auch neu beim Hersteller beziehen.

Und dafür braucht man keinen speziellen Fahrausweis? Nein! Wegen der maximalen Passagierzahl und dem begrenzten Fahrzeuggewicht gilt ein Kleinbus noch als PKW. Sie können diesen also unbeschwert mit einer Fahrerlaubnis der Kategorie B steuern. Das ist auch der grosse Vorteil von Kleinbussen gegenüber den noch etwas grösseren Minibussen. Für diese brauchen Sie nämlich eine spezielle Fahrbewilligung.

Eignet sich für: Abenteuerlustige und Tüftler

Kleinbusse auf AutoScout24

Kombis – kräftig und kolossal

Der geläufige Ausdruck «Kombi» steht für Kombinationskraftwagen. Damit sind PKWs gemeint, welche ein besonders grosses Ladevolumen haben. Wenn Sie Platz für viel Gepäck oder sperriges Material benötigen oder einem Hobby nachgehen, bei dem Sie eine umfangreiche Ausrüstung von Zuhause mitnehmen, ist ein Kombi die richtige Wahl. Achten Sie darauf, dass der Laderaum gut zugänglich ist, sonst wird der Platzvorteil schnell zum Frust. Ausserdem: Bedenken Sie bei Ihrem Kaufentscheid, dass aufgebockte, leicht höhere Kombis schon fast SUVs sind. Hier entscheidet letztlich der persönliche Geschmack. Unser Tipp: Mit einem aktuellen Kombi sind Sie dynamischer unterwegs als mit einem SUV. Die Hersteller bauen in der Kombiklasse momentan nämlich sehr sportliche Heckklappen und Dächer. Neidische Blicke sind Ihnen damit gewiss!

Eignet sich für: Handwerker, Surfer/Skifahrer und Familien

Kombis auf AutoScout24

SUV – eine geländegängige Fahrzeugklasse

Die Abkürzung SUV steht für «Sport Utility Vehicles». Dank ihrer Fahrdynamik, der hohen Sitzposition und dem Sicherheitsgefühl sind diese Fahrzeuge seit über zehn Jahren im Trend. Sie sind Ausdruck eines urbanen und trotzdem naturverbundenen Lifestyles. Weil sie so hoch gebaut sind, kann man zudem bequem ein- und aussteigen. Dank dem Zusammenspiel dieser Vorteile bilden SUVs neben den Limousinen die derzeit beliebteste Fahrzeugklasse. In der Schweiz gehört der VW Tiguan zum Beispiel zu den meistverkauften Automodellen.

SUVs sehen traditionellen Geländewagen zwar ähnlich, unterscheiden sich jedoch in einigen technischen Aspekten. Dennoch können Sie sich damit problemlos ins unebene Terrain wagen. Das müssen Sie aber gar nicht zwingend: Weil die Kraftpakete ähnlich viel Fahrkomfort bieten wie eine Limousine, sind SUVs auch gut für Fahrten in der Stadt geeignet.
Beim Kauf ist allerdings Vorsicht geboten: Wenn Sie Ihren SUV im Gelände nutzen möchten, sollte er unbedingt einen 4x4-Antrieb haben. Das ist bei dieser Fahrzeugklasse nicht selbstverständlich!

Eignet sich für: Naturverbundene und Entdecker

SUV auf AutoScout24

Pick-Ups – die leichten Nutzfahrzeuge

Der Pick-Up zeichnet sich durch die offene Ladefläche aus. Er ist ein Statussymbol, das Unabhängigkeit und Leidenschaft ausdrückt. Leben Sie den «American Dream» und fahren Sie über Highways ebenso wie in unberührter Natur. Bei der Fahrt über schwieriges Terrain helfen die vielen Pferdestärken und die Geländeuntersetzungdas ist ein Zweiganggetriebe, das alle Gänge des Getriebes noch einmal unterteilt.

Viele Pick-Ups gelten bereits als Nutzfahrzeuge. Das ist dann der Fall, wenn die Ladefläche oder der Laderaum mehr Gewicht trägt als die Fahrgastzelle. Solange ihr Gesamtgewicht nicht 3.5 Tonnen übersteigt, dürfen diese Fahrzeuge aber trotzdem mit dem gewöhnlichen Führerschein B gefahren werden.

Eignet sich für: Warentransporte und Fahrten im Gelände

Pick-Ups auf AutoScout24

Die verschiedenen Fahrzeugklassen im Autovergleich

Jetzt haben Sie einen guten Überblick, zu welchen Fahrzeugklassen die Automodelle auf den Schweizer Strassen gehören. Wenn Sie noch weitere Wagen aus den verschiedenen Segmenten sehen möchten, schauen Sie sich am besten unser Angebot auf AutoScout24 an. Dort können Sie in der erweiterten Suche nämlich nach den hier vorgestellten Aufbauarten filtern. Ausserdem können Sie Angaben zur gewünschten Anzahl von Türen und Sitzplätzen machen. So finden Sie garantiert ein Fahrzeug, das zu Ihnen passt.

Diskutieren Sie mit