Highlights vom Autosalon Genf 2019 auf Video

AutoScout24 und Rennfahrer Fredy Barth haben sich am 89. Automobilsalon in Genf umgeschaut und einige der spektakulärsten Neuheiten auf Video festgehalten.

Übersicht aller Videos

(Link anklicken um direkt zum Video zu gelangen)

Rolls-Royce Cullinan

CUPRA Formentor

Interview zur Geschichte von CUPRA

Koenigsegg Jesko

Polestar 2

McLaren Speedtail

Über die Laufzeit des 89. Autosalons Genf bringen wir Ihnen regelmässig neue Videos zu ausgewählten Highlights. Besuchen Sie uns regelmässig und abonnieren Sie den AutoScout24 Youtube-Kanal um keine Videos zu verpassen. 

Rolls-Royce Cullinan

Mit dem Rolls-Royce Cullinan stellt der britische Luxusautobauer seinen ersten SUV vor. "Small things make perfection, but perfection is no small thing." - getreu dem Zitat des Gründers Henry Royce strotzt der Cullinan vor luxuriösen Details, die den 2,6 Tonnen schweren und 440'000 Franken teuren Cullinan zum Begleiter machen, der alles können will. 

CUPRA Formentor

Der CUPRA Formentor, benannt nach der Halbinsel in Mallorca, ist das erste eigenständig entworfene Fahrzeug der neuen, sportlichen Tochtermarke von SEAT. Der Hybrid-Antrieb im SUV mit der abfallenden Dachlinie leistet 245 PS und schafft eine rein elektrische Reichweite von 50 km. In Genf steht eine seriennahe Studie, die Mitte 2020 auf den Strassen zu sehen sein wird. 

Interview zur Geschichte von CUPRA

Wie ordnet sich der neue Formentor bei CUPRA ein? Und was erwartet uns künftig von der sportlichen Marke? Jaime Puig, Director von CUPRA Racing stellt sich im Interview unseren Fragen zu der Geschichte und Zukunft von CUPRA. 

Koenigsegg Jesko

Der Jesko, benannt nach dem Vater des Gründers Christian von Koenigsegg, ist der neueste Wurf der schwedischen Hypercar-Schmiede. Der Jesko bringt mit normalem 95 Oktan Benzin eine Leistung von 1280 PS. Wer den Jesko mit E85 Bioethanol tankt, treibt die Spitzenleistung auf irrsinnige 1600 PS hoch. In der Top-Speed Ausführung soll der Jesko so die 300 Meilen pro Stunde (482 km/h) Marke knacken können – das würde ihn zum schnellsten strassenzugelassenen Auto machen.

Polestar 2

Polestar, einst die Inhouse-Sportabteilung von Volvo, wird elektrisch. Mit dem Polestar 2 stellt die neue Marke eine echte Alternative zum Tesla Model 3 vor. Die vollelektrische viertürige Limousine leistet 408 PS, 660 Nm Drehmoment und soll dabei eine Reichweite von 500 km nach WLTP erreichen. Das Infotainmentsystem basiert komplett auf dem Android Betriebssystem. Steht uns nach der Glaubensfrage Apple oder Android, damit bald auch die nächste Frage „Tesla oder Polestar“ bevor?

McLaren Speedtail

Der McLaren Speedtail stellt den dritten Sprössling aus der „Ultimat Series“ von McLaren dar. Nach dem ultimativen Hybrid-Supercar P1, dem ultimativen Rennstrecken-Verbrenner Senna nun der ultimative GT. Der 5,14 Meter lange Speedtail wird von einem Vierliter-V8-Biturbo angetrieben, der von einer Batterie unterstützt wird. Der Mildhybrid schafft so eine Systemleistung von 1‘070 PS – die damit erreichten 403 km/h Topspeed machen ihn zum schnellsten McLaren überhaupt.

Diskutieren Sie mit