LED-, Xenon- oder Laser-Scheinwerfer - kaufen?

In den letzten Jahren haben sich Autoscheinwerfer teilweise zu echten Hightechprodukten entwickelt. LED-, Xenon- und Laser-Leuchtmittel haben die herkömmliche Glühbirne in Scheinwerfern fast komplett ersetzt. Wo liegen die Vor- und Nachteile der modernen Scheinwerfer?

LED-Scheinwerfer

Als Leuchtmittel in LED-Scheinwerfern dienen LEDs (Licht emittierende Dioden). LEDs bestehen aus Halbleiter-Bauelementen, für deren Produktion häufig das Metall Gallium verwendet wird. Liegt an den LEDs eine elektrische Spannung an, geben diese Energie (Licht) in Form von Photonen ab. Einzelne LEDs sind durch eine Kunststoffhülle geschützt und besitzen zur besseren Lichtverteilung meist einen Reflektor. In Fahrzeugscheinwerfern werden in der Regel viele LEDs zu einem LED-Scheinwerfer zusammengefasst. LED-Scheinwerfer sind im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln langlebiger und energiesparender. Zudem ist die Lichtausbeute höher als bei anderen Scheinwerferarten. Ein Nachteil von LED-Scheinwerfern sind die relativ hohen Kosten bei einem Austausch.

Xenon-Scheinwerfer

Xenon-Lampen werden bei Fahrzeugen für das Abblend- und Fernlicht eingesetzt. Xenon-Scheinwerfer erzeugen Licht, indem diese durch Wolfram-Elektroden Xenon-Gas zum Leuchten anregen. Solche Scheinwerfer weisen einen geringeren Energiebedarf auf als herkömmliche Glühlampen. Überdies liegt die Lebensdauer dieser Leuchtmittel aufgrund des fehlenden Glühdrahtes um ein Vielfaches über der von Glühlampen. Kaufen Kunden eine Modellvariante mit Xenon-Scheinwerfer, erhalten Sie in der Regel ein Fahrzeug mit sehr guter Fahrbahnausleuchtung. Allerdings wird das sehr helle Licht der Scheinwerfer von anderen Verkehrsteilnehmern teilweise als blendend empfunden.

Laser-Scheinwerfer

Fahrzeugkäufer, die ein sehr weitreichendes Fernlicht suchen, können bei einigen Fahrzeugen Laser-Scheinwerfer ordern. Laser-Scheinwerfer verfügen meist über eine automatische Steuerung, welche das Laserlicht auf Wunsch nur aktiviert, wenn das System keinen Gegenverkehr erkennt. Um andere Verkehrsteilnehmer nicht durch die Blendwirkung des Laser-Lichts zu gefährden, werden Laser-Scheinwerfer mit LED-Scheinwerfern kombiniert. Letztere werden als Basislichtquelle und für Streckenpassagen mit Gegenverkehr verwendet. Der erzeugte Lichtkegel von Laser-Scheinwerfern ist im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln relativ klein. Ebenso sind Laser-Scheinwerfer teuer in der Anschaffung.

Diskutieren Sie mit