OPEL ASTRA - Individualität ab Stange

Der aktuelle Opel Astra ist seit Anfang 2016 auf dem Markt. Jetzt spendiert Opel seinem Kompaktmodell neue Ausstattungsmöglichkeiten – als Sondermodell Black Edition mit schwarzen Felgen, schwarzem Dach und schwarzen Aussenspiegeln.

Zahlen zum Opel Astra «Black Edition» 1.6 Turbo

  • Motor: 1.6-l-Turbobenziner (200 PS, 280 Nm ab 2000 U./min)

  • Antrieb: Vorderradantrieb

  • Getriebe: manuelles 6-Gang-Getriebe

  • Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h 7,0 s, Spitze 235 km/h

  • Masse: Gewicht 1350 kg, Kofferraum 310 bis 1210 Liter

  • Verbrauch: Werk/Test 6,1/6,5 l/100 km, 140 g CO2/km, Energie F

  • Testwagenpreis: 40’600 Fr.

  • Basispreis: ab 31'500 Fr.

  • Konkurrenten: Citroën C4, Fiat Tipo, Ford Focus, Honda Civic, Hyundai i30, Kia Ceed, Mazda 3, Nissan Pulsar, Peugeot 308, Renault Mégane, Seat Leon, Toyota Auris, VW Golf.

  • Stand: 9. Juli 2018

Wem der Opel Astra Black Edition gefällt

Allen, die gerne einen individualisierten Opel Astra fahren möchten, sich aber nicht mit dem Tuning beschäftigen wollen.

Erstmals zweifarbig

Der aktuelle Opel Astra ist erst seit gut zweieinhalb Jahren auf dem Markt. Allerdings befinden sich die Zulassungszahlen bereits wieder im Rückwärtsgang. 897 Opel Astra wurden von Januar bis Juni 2018 neu auf Schweizer Strassen immatrikuliert. Zum Vergleich: Im ersten gesamten Halbjahr nach Einführung (Jan. bis Jun. 2016) waren es mit 1752 Stück fast doppelt so viele. Und auch im Vergleichszeitraum 2017 waren es mit 1458 Exemplaren deutlich mehr. Dem Verkaufsrückgang wirkt Opel nun mit neuen Individualisierungsmöglichkeiten entgegen. Wie schon die Modelle Adam und Crossland X gibt es nun auch den Astra erstmals in einer Zweifarbenlackierung. Beim Astra Black Edition sind Dach, die Aussenspiegel und die 17-Zoll-Leichtmetallräder in Hochglanzschwarz gehalten und machen den Kompaktwagen zum sportlich-schicken Hingucker, speziell in der Grundfarbe weiss.

Spritzig und sparsam

Das Astra-Sondermodell ist mit den jeweils stärkeren Benzin- und Dieselmotoren erhältlich. Zum Test stand uns der 1,6-Liter-Topbenziner mit 200 PS zur Verfügung. Der Vierzylinder gefällt mit leichtfüssigem Antritt bei gleichzeitig moderatem Verbrauch. So sprintet der Astra Turbo in sportlichen 7,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Im Schnitt konsumierte er aber Portemonnaie-freundliche 6,5 Liter auf 100 km. Sind längere Autobahnabschnitte auf der Route, steigt der Verbrauch natürlich an. Doch der geräumige und wohnliche Innenraum und das recht komfortabel abgestimmte Fahrwerk machen den Astra Black Edition zum ausgezeichneten Langstreckenauto. Der Kofferraum des von uns getesteten 5-Türers ist mit 310 Litern aber etwas klein. Als Alternative gibt es den Sonder-Astra aber auch als Kombi mit mindestens 540 Litern Fassungsvermögen.

Fairer Aufpreis

Der Einstiegspreis des Opel Astra Black Edition liegt bei 28'600 Franken. Dafür gibt es den 1,4-Liter-Turbobenziner mit 150 PS. Der 1,6-Liter-Testwagen kostet mindestens 31'500 Franken und für den Diesel werden mindestens 32'900 Franken fällig. Der Aufpreis des schicken Black-Edition-Paketes beträgt faire 2500 Franken, andere Hersteller verlangen alleine für die 17-Zöller mehr. Extras wie LED-Matrix-Scheinwerfer, Lederinterieur, Assistenzsysteme wie der adaptive Tempomat etc. lassen den Testwagenpreis auf über 40'000 Franken steigen.

Was uns besonders gefällt

Die schwarzen Applikationen – besonders in weiss ist der Opel Astra Black Edition ein cooler Blickfang.

Was uns weniger gefällt

Der mit 310 Litern ziemlich kleine Kofferraum. Grund ist das Reserverad, das 60 Liter Stauraum frisst.

1797 / 1600 1.123125

Bildergalerie Opel Astra Black Edition

Diskutieren Sie mit