CITROEN JUMPY (Bus)



6 Neuwagen auf AutoScout24
6 Vorführwagen auf AutoScout24
Händler finden für Beratung, Offertanfrage oder Probefahrt.

Übersicht

  • Aufbauart
    Bus
  • Produktionszeitraum
    Seit 2016
  • Preis
    CHF  28'900.—  bis  47'115.—
  • Promotionen
  • Leistung
    95 - 180 PS (70-132 KW)
  • Hubraum
    1'560 - 1'997 cm³
  • Energieeffizienz
  • Verbrauch
    5.1 - 5.9 l/100 km
  • Türen
    4
  • Länge
    4'606 - 5'306 mm
  • Breite
    1'920 mm
  • Höhe
    1'895 - 1'905 mm
  • Leergewicht
    1'587 - 1'780 kg

Erscheint bald eine neue Modellgeneration?

Der Citroen Jumpy – Nutzfahrzeug mit vielen Komfortmerkmalen

Seit dem Jahr 1995 ist der Jumpy von Citroen in der Schweiz und auf vielen anderen europäischen Märkten erhältlich. Der Bus von Citroen basiert auf den Eurovans.

Das Modell im Überblick

Der Citroen Jumpy verbindet den Komfort eines Vans mit den Möglichkeiten eines klassischen Transporters: Der Fahrer profitiert von der für einen Van typischen komfortablen Sitzposition; gleichzeitig bietet das Modell die Vorteile eines grossen Transportvolumens und einer hohen Nutzlast. Am Heck des Wagens befinden sich Flügeltüren mit einem grossen Öffnungswinkel, die das Beladen deutlich erleichtern. Um die Sicherheit der Fahrzeuginsassen zu erhöhen, verfügt der Jumpy über seitliche Schutzleisten. Der Jumpy ist auch mit Doppelkabine erhältlich oder als Plattformgestell für unterschiedliche Karosserieumbauten.

Die Ausstattungsvarianten des Citroen Jumpy:

  • Wer den Citroen Jumpy kaufen möchte, bekommt bereits in der Serienausstattung einiges geboten. Dazu gehört die Grip Control, die auch unter schwierigen Umständen wie etwa Glätte für einen optimierten Antrieb sorgt. Der Wagen verfügt über grosse seitliche Schiebetüren, die den Einstieg in das Fahrzeug erleichtern. Erwähnenswert ist die Luftfederung hinten. Das Interieur zeichnet sich durch eine Ausstattung mit Velours, ein Lenkrad aus Leder und einen Zusatzinnenspiegel aus. Das Fahrzeug besitzt weiterhin eine Zentralverriegelung, einen Regensensor für die vorderen Scheibenwischer und ein gekühltes Handschuhfach.
  • Mit der Sonderausstattung erhält der Käufer bei Neuwagen die Möglichkeit, die Lackierung zu ändern. Hier steht eine breite Farbpalette zur Auswahl, wie etwa verschiedene Metallic-Farben. Für den Jumpy stehen zudem vielfältige Ausbauten zur Verfügung, beispielsweise die Modellvariante Transline mit Laderaumverkleidung und einem Ladungssicherungspaket.